HELFEN WIR ZU BLEIBEN.


HELFEN WIR ZU BLEIBEN.

du-fehlst

2013

Diamani Kouta [dschamani ku:ta] – New Generation ist ein gemeinnütziger Verein, der 2013 von Eva Mück gegründet wurde.

Wir leisten in Kafountine/Senegal nachhaltige und beispielgebende Hilfe zur Selbsthilfe, um Fluchtursachen zu bekämpfen und vor allem der Jugend eine Perspektive in ihrer Heimat zu geben.

Seit 2019 sind wir als spendenbegünstigte Einrichtung gelistet und Ihre Spenden sind seither steuerlich absetzbar.

1>800

Alles begann mit einem Boot… Mit unserem ersten Projekt, dem „Boot zum Bleiben“, haben wir 2016 ein großes, traditionelles Fischerboot gebaut.

Wir haben dadurch für ca. 100 Menschen dauerhafte Arbeitsplätze geschaffen und bieten ihnen und ihren Familien eine Lebensbasis und Zukunftsperspektive. Somit profitieren etwa 800 Menschen direkt oder indirekt von diesem Boot. Deshalb haben wir 2019 ein zweites gebaut.

1+1+1+

Die harte Realität in Zahlen:

  • 23.000 Einwohner
  • 85% Arbeitslosigkeit
  • 1€ Einkommen/Tag

Ein Schritt folgt dem anderen:

  1. 1+ „Boot zum Bleiben
  2. 1+ „Agrarland zum Bleiben“
  3. 1+ „Ökologie zum Bleiben“
  4. 1+ „Gesundheit zum Bleiben“
  5. 1+ „Bildung zum Bleiben“

1+ „Boot zum Bleiben“:

Ein zweites Boot wurde im Jänner 2019 fertiggebaut und in Betrieb genommen. So haben wir weitere Arbeitsplätze in der Fischerei geschaffen, aber auch in der Weiterverarbeitung und im Verkauf der Fische. Damit ermöglichen wir vielen Frauen eine Existenzgrundlage.

Wir haben das Projekt erfolgreich abgeschlossen. Es wird von Mamakeh Bodian autonom weitergeführt.

1+ „Agrarland zum Bleiben“:

Hier bieten wir sichere Arbeitsplätze für ca. 100 Frauen und darüber hinaus die Deckung des Eigenbedarfs an Lebensmitteln für deren Großfamilien durch Reis-, Obst- und Gemüseanbau auf vereinseigenem Agrarland. Die Förderung von Frauen und Kindern, die meist am stärksten von Armut betroffen sind, ist uns ein besonderes Anliegen.

Das Projekt finanziert sich mittlerweile selbst. Eine Erweiterung ist geplant.

1+ „Ökologie zum Bleiben“:

Die Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts ist uns sehr wichtig. Deshalb verwenden wir in unserem Agrarprojekt natürlichen Dünger, etablieren die Permakultur und nehmen uns des Müllproblems an. Unsere Pumpen für die Bewässerung der Felder sind – ebenso wie alle von uns neu errichteten Gebäude – solarbetrieben.

Besonders wichtig ist uns auch der Schutz der Bienen, ohne die es kein Überleben gibt.

Im Jahr 2020 haben wir in Kafountine und den umliegenden Gemeinden 80 ImkerInnen in der Bienenzucht und Bio-Honigproduktion ausgebildet. Damit leisten wir einen wesentlichen Beitrag zum ökologischen Gleichgewicht und ermöglichen zugleich den Menschen ein lukratives Einkommen, da Honig im Senegal eine sehr hohe Wertschätzung hat. Auch dieses Projekt bauen wir kontinuierlich aus.

1+ „Gesundheit zum Bleiben“:

Immer wieder unterstützen wir Menschen, häufig Frauen und Kinder, die sich notwendige Operationen oder sogar einfachste medizinische Versorgung nicht leisten können. Besonders in der Malaria-Bekämpfung sind wir sehr aktiv.

2020 haben wir mit der Produktion hochwertiger Bio-Seifen begonnen und damit weitere Arbeitsplätze geschaffen. Aktuell arbeiten wir an der Erzeugung einer Seife, die Moskitos vertreibt und dadurch die vielen Malaria-Erkrankungen etwas eindämmt.

Weiters haben wir mitgeholfen, eine Apotheke in Kafountine zu eröffnen und wir arbeiten an einer dringend notwendigen regelmäßigen schulärztlichen Betreuung für die Kindergarten- und Schulkinder.

1+ „Bildung zum Bleiben“:

Wir investieren in Schulbildung und berufsorientierte Ausbildung.

Junge Menschen sollen befähigt und ermutigt werden, in ihrer Heimat eine berufliche Existenz aufzubauen und beispielgebend zu wirken. Voraussetzung für den Schulbesuch ist – neben Schulgeld – der Besuch eines Kindergartens. Da der alte Kindergarten desolat und viel zu klein war, haben wir 2021 mit dem Bau eines neuen Kindergartens für ca. 300 Kinder begonnen. Die Räumlichkeiten werden halbtägig auch für die Erwachsenenbildung genutzt.

Im Kindergarten und in der Schule bekommen die Kinder von uns auch zumindest einmal täglich ein nahrhaftes, frisch zubereitetes Essen.

Unsere
Mission

„Projekte zum Bleiben.” Mit unseren Selbsthilfeprojekten im Dorf Kafountine im Süden Senegals schaffen wir nachhaltig Arbeitsplätze und bieten der Jugend eine Alternative zur Ab- und Auswanderung.

Mit unserer Unterstützung wollen wir eine Gemeinschaft für die junge Generation schaffen, Frauen stärken und Kinder fördern. All unser Tun dient der Selbstversorgung mit Grundnahrungsmitteln aus unseren Projekten (Fisch, Obst, Gemüse, Reis) sowie der sozialen und medizinischen Betreuung.

Je schneller unsere Projekte umgesetzt werden, desto eher können die Menschen in Kafountine autark arbeiten und von Spenden unabhängig leben. Uns letztlich überflüssig machen, das ist unser Ziel.

Kafountine ist ein Dorf mit 23.000 Einwohnern und liegt unberührt von Massentourismus inmitten der herrlichen Natur der Region Casamance. Aber die harte Lebensrealität zeigt ihre Spuren.

Jeder Mensch, der sich gezwungen sieht, Familie, Freunde oder Heimat zu verlassen, hinterlässt eine Lücke. Unsere Projekte motivieren zum Bleiben. Ihre Spende ist eine große Chance für die Menschen, das Dorf Kafountine – für uns alle.


HELFEN WIR ZU BLEIBEN.

Unsere
Unterstützer

Herzlichen Dank an all unsere Sponsoren und privaten Spender! Jede wohltätige Spende fließt in unsere Projekte und jeder Beitrag ist ein wesentlicher Baustein für deren Umsetzung. Danke.

gilcom
logo-syncon
logo-schneider-und-schuetz-gmbh-digitalagentur
logo-apothekerkammer-sbg
logo-maximilian-maier
logo-stiegl
logo-offset5020
logo-senat-der-wirtschaft
xxxlutz
logo-linden-apotheke
land-salzburg
biogena-logo
logo-gebrueder-weiss
logo-das-beratungszimmer
logo-beefuture
aerocompact
logo-lions-club

LC Hohensalzburg als leading club
LC Salzburg
LC Amadea
LC Laufen-Oberndorf
LC Freilassing
LC Seekirchen

LC Salzburg-Papageni
LC Fuschlsee-Mondsee
LC Wals-Siezenheim
Leo Club Laakirchen