Retten wir die Bienen!

Das Aussterben der Bienen hätte katastrophale Auswirkungen auf das ökologische Gleichgewicht unserer Erde! Nouha Diatta züchtet Bienenvölker, bildet Imker aus, unterstützt das lebenswichtige Öko-System und schafft Arbeitsplätze.

    

– Mehr Bienenvölker für das ökologische Gleichgewicht

– Mehr Honig für den Genuss und die Gesundheit

– Mehr Arbeitsplätze

„Diamani Kouta – New Generation“ unterstützt gemeinsam mit Frank Weiß von beefuture ein sehr spannendes und wichtiges Projekt zur Vermehrung der Bienen, zum Schutz der Natur, zur Ausbildung von Imkern in Kafountine und den Umlandgemeinden und zur Herstellung von reinem Bio-Honig. Im Senegal weiß man den gesundheitlichen Wert des reinen Honigs auch als Naturheilmittel zu schätzen.

Besonders danken möchte ich dem entwicklungspolitischen Beirat des Landes Salzburg für die finanzielle Förderung dieses wichtigen Projektes. So konnte im Juni mit der Herstellung der Bienenhäuser begonnen werden, die den Imker-Schülern zur Verfügung gestellt werden. Auch die Gläser für den Honig sind bestellt und die Etiketten werden gedruckt. Es sollen im ersten Jahr insgesamt 60 Imker ausgebildet werden. Als erster Schritt werden in 20 umliegenden Gemeinden des Dorfes im nächsten Jahr jeweils 2-3 Imker pro Gemeinde ausgebildet, die mit ihren je 20 Bienenstöcken auch das Ökosystem der Region pflegen. Das Konzept wurde zur Gänze von Nouha Diatta ausgearbeitet und auch die Bienenhäuser sind von ihm konzipiert. Es ist eine große Freude, mit Nouha Diatta zusammenzuarbeiten und wieder neue Arbeitsplätze in der Region zu schaffen.

Frank Weiß von beefuture war im November 2019 mit mir in Kafountine, um Nouha selbst kennenzulernen und seine Arbeit eine Woche lang zu begleiten. Er war sehr beeindruckt und hat ihm angeboten, für einen Monat bei ihm in Österreich mitzuarbeiten, um auch seine Arbeitsweise kennenzulernen und neues Wissen dazuzugewinnen. Dann kam Corona… aber wir versuchen es 2021 wieder.

Für die Grundausstattung im ersten Jahr brauchen wir noch weitere finanzielle Unterstützung. In den Nachfolgejahren erhält sich das Projekt schon selbst aus den Einnahmen des Honigverkaufes. Wir freuen uns über Spenden zugunsten dieses Projektes!

 

Retten wir die Bienen! – Tun wir etwas, bevor es zu spät ist.

Vielen Dank!

Einen Kommentar hinterlassen